Publication

Anwendbarkeit des insektenpathogenen Pilzes Isaria fumosorosea zur Bekämpfung des Pflaumenwicklers und andere Wickler-Arten

Das Institut für Biologischen Pflanzenschutz des Julius Kühn-Instituts(JKI) erhebt in Abständen von mehreren Jahren die Verwendung biologischer Pflanzenschutzverfahren in der Landwirtschaft, im Wein- und Gartenbau sowie im Forst. Diese Erhebungen umfassen sowohl die Anwendung von Viren und Mikroorganismen als auch den Einsatz von Nützlingen. Die jüngste Erhebung wurde im Jahr 2011 durchgeführt und zeigt, dass der biologische Pflanzenschutz in den vergangenen Jahren einen deutlichen Zuwachs zu verzeichnen hat. Mit der Novellierung der Pflanzenschutz- mittelzulassung aufgrund der neuen Verordnung EC 1107/2009 und den Vorgaben der Nachhaltigkeitsdirektive 2009/128/EC ist davon auszugehen, dass sich dieser Trend auch in Zukunft fortsetzen wird. Der Vortrag soll einen Überblick über die derzeitige Anwendung biologischer Verfahren geben.

Full publication *

* Subscription or payment may be required